Cramer Mühle KG
Vorsicht bei Heizlüftern

Neben der Tatsache dass ein Heizlüfter sehr viel Strom verbraucht und die Kosten extrem nach oben treibt besteht auch für Allergiker ein Risiko durch aufgewirbelten Hausstaub.

Der Heizlüfter funktioniert wie ein Föhn. Raumluft wird vom Gerät im ersten Schritt angesaugt. Im Inneren des Geräts wird diese Luft dann durch Heizelemente aufgewärmt und im letzten Schritt wird die warme Luft durch einen Ventilator im Raum verteilt.

Beispielrechnung für Stromverbrauch Heizlüfter

Um aufzuzeigen, wie teuer ein Heizlüfter werden kann, haben wir für Sie eine Beispielrechnung für den Stromverbrauch eines Heizlüfters aufgestellt:

Sie möchten einen Raum über einen ganzen Winter mit einem Heizlüfter beheizen.
Ihr Heizlüfter verfügt über eine Leistung von 2000 Watt, also 2 Kilowatt. Das steht auf der Rück- oder Unterseite eines jeden Lüfters.
Ein solches Gerät verbraucht 2 Kilowattstunden (kWh) pro Stunde.
Bei einem Strompreis von 50 Cent pro Kilowattstunde und nur 5 Stunden täglich an 180 Tagen entstehen Ihnen Kosten von insgesamt 900 €! Und dabei haben Sie nur einen Raum geheizt!

Die Rechenformel für die Kosten pro Tag lautet:
Strompreis mal Leistung in kW des Lüfters mal die täglichen Stunden

Wir empfehlen

Trotz ebenfalls steigender Gaspreise gilt:
Privatverbraucher genießen in der Gasversorgung einen besonderen Schutz, welcher auch durch den Notfallplan Gas gesichert wird.
Insofern sind Verbraucher besser damit beraten, ihre Heizungsanlage vor dem Winter ordentlich zu warten, die Temperatur gering zu reduzieren und lieber Gas zu sparen als komplett darauf zu verzichten.

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

Immer Herstellerhinweise beachten.
Mehrfachsteckdosen sind ein unumgängliches aber nicht unerhebliches Risiko, weil sie oft starken Belastungen (sowohl elektrisch als auch mechanisch) ausgesetzt sind und auf der anderen Seite in immer billigeren Ausführungen auf dem Markt sind.
Sie dürfen i. d. R. mit höchstens 3.600 Watt belastet werden, wobei ein reichlicher Sicherheitsabschlag berücksichtigt werden muss. Das bedeutet, dass stärkere elektrische Geräte (z. B. Heißwasserbereiter, Kaffeemaschinen, Heizlüfter) nicht zusammen an einer Dreifachsteckdose betrieben werden können.
In solchen Fällen muss ggf. die elektrische Anlage erweitert werden.

  • Mehrfachsteckdosen dürfen nicht verkettet werden, weil es so zu Überlast und Schmorschäden kommen kann, bevor die Sicherung der ortsfesten Anlage auslöst.
  • Mehrfachsteckdosen sollten nur "unter Aufsicht", d. h. nicht jahrelang versteckt hinter Möbeln usw., betrieben werden, wo es u. U. zu erheblichen Staubablagerungen und unbemerkten Überhitzungen kommen kann
  • Vermeiden Sie offenes Feuer zum Heizen in der Wohnung
  • Durch unvollständige Verbrennung kann es zur Bildung von Kohlenmonoxid kommen, das zu lebensgefährlichen Vergiftungen führt
  • Lassen Sie Heizungsanlagen und Kamine regelmäßig vom Fachmann warten
  • Achten Sie bei Heizlüftern darauf, dass diese genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen haben
  • Lagern Sie Brennmaterialvorräte nicht zu nahe am Ofen
  • Entsorgen Sie heiße Asche nur in feuerfeste Mülleimer oder Mülltonnen
  • Sorgen Sie beim Einsatz von Gasheizlüftern für gute Belüftung
  • Stellen Sie provisorische Feuerstätten sachgerecht auf, lassen Sie dies am besten von einem Fachmann erledigen

Kontakt

Cramer Mühle KG
Maininsel 3
97424 Schweinfurt
Tel.: +49(0)9721/64633-0
Fax: +49(0)9721/60123
info@cramermuehle.de

Energieversorgung Cramer Mühle KG
Maininsel 3
97424 Schweinfurt
Tel.: +49(0)9721/64633-30
Notdienst: +49(0)9721/64633-33
Fax: +49(0)9721/60123
strom@cramermuehle.de

Mühlenladen

In unserem Mühlenladen können Sie unsere Produkte direkt und unkompliziert erwerben.

 

© 2022 Cramer Mühle KG. Alle Rechte vorbehalten. | design by einseinsvier